neue.pfade.aufstellen

Allgemein:

In einer Systemaufstellung werden sowohl konkrete Personen als auch abstrakte Elemente wie etwa Ziele oder Hindernisse durch so genannte Stellvertreter oder Repräsentanten dargestellt. Diese Personen werden räumlich „aufgestellt“ und dadurch in Bezug zueinander gebracht. Das dabei erzeugte Bild und die Rückmeldungen und Wahrnehmungen der Stellvertreter geben eine Fülle von Informationen über die Dynamik in diesem System. Der Anliegenbringer bekommt einen klaren Blick auf alle Aspekte eines Problems und kann mit diesem Wissen neue Lösungsvarianten entwickeln. Begleitet werden die Systemaufstellungen durch einen Leiter, der sich in der Rolle eines Gastgebers versteht.

Schrittweise Bearbeitung des Anliegens
  • Klärung des Anliegens in einem Vorgespräch durch den Leiter der Aufstellung
  • Auswahl von Stellvertretern/Repräsentanten durch den Anliegenbringer
  • Aufstellung: Dieser Prozess wird vom Anliegenbringer von außen miterlebt, um die Dynamik des Systems noch besser fassen und überblicken zu können. Die Lösung wird durch Interventionen des Aufstellungsleiters gemeinsam mit dem Anliegenbringer gesucht.
  • Nachbesprechung und – falls notwendig – Integration des erreichten Lösungsbildes in einem gesonderten Coachingprozess

Wichtiger Zusatz: Eine Systemaufstellung ist ein sehr effektiver und gleichzeitig tiefgreifender Prozess, der manchmal auch eine professionelle Nachbegleitung notwendig macht. Deshalb werden meine Aufstellungen zusätzlich durch meine Frau Claudia Reisenbauer (Psychotherapeutin) begleitet und je nach Bedarf nachbetreut.


Nächste Termine:
  • 13. Jänner 2022, 18 Uhr
  • 17. Feber 2022, 18 Uhr
  • 17. März 2022, 18 Uhr
  • 14. April 2022, 18 Uhr
  • 12. Mai 2022, 18 Uhr
  • 16. Juni 2022, 18 Uhr

Weitere Infos und Anmeldung

Keinen Aufstellungstermin versäumen

Häufige Fragen und Antworten zu Systemaufstellungen:

Ich habe Interesse an einer Aufstellung, was sind die nächsten Schritte?

Kontaktieren Sie mich für ein kostenloses und unverbindliches Vorgespräch, in dem alle Ihre Detailfragen geklärt werden können.

Welche Fragestellungen können mit dieser Methode nicht bearbeitet werden?

Systemaufstellungen sind vielfältig, so dass es praktisch für jede Fragestellung auch eine individuelle Aufstellungsmethode gibt. So können nicht nur Personen aufgestellt werden, sondern auch Gefühle, Zustände, Wünsche, Hindernisse und vieles mehr.

Wie habe ich die Gewissheit, dass das erhaltene Aufstellungsbild tatsächlich der Wirklichkeit entspricht und ich im Alltag mit einer etwaigen Fehlinformation nicht falsche Handlungen setze?

Während der Aufstellung lässt sich mit wenigen Referenzfragen bzw. -umstellungen sehr schnell und effektiv feststellen, ob tatsächlich ein Abbild des Alltages wiedergegeben wird.

Welchen Vorteil hat eine System-Aufstellung gegenüber einem herkömmlichen Coaching-Gespräch?

Probleme, Verstrickungen, Hindernisse und deren Ursachen sind auf den ersten Blick oft schwer durchschaubar. Die Aufstellung bietet dabei eine willkommene Reduktion auf das, worum es wirklich geht. Sozusagen eine schnellere Methode, um ein Problem in seiner Gesamtheit zu erfassen.

Welche Aufgabe haben Repräsentanten bzw. Stellvertreter?

Um die Anliegen von Klienten bearbeiten zu können, benötigen wir Personen, die sich bereiterklären, die in einer Aufstellung auftretenden Rollen wie Vater, Mutter oder Geschwister bzw. im unternehmerischen Kontext Geschäftsführer, Team- und Abteilungsleiter zu übernehmen. Als Repräsentant brauchen Sie keinerlei Kenntnis vom Problem des Klienten selbst, noch müssen sie eine Rolle „spielen“. Der Klient wählt willkürlich aus den anwesenden Repräsentanten Personen aus, die für die ausgewählten Rollen stehen. Diese werden dann im Raum aufgestellt. Dann beginnt die Arbeit des Aufstellungsleiters. Dieser fragt die Repräsentanten nach ihren Wahrnehmungen an diesem Platz. Diese Rückmeldungen sind der Schlüssel für den weiteren Verlauf der Aufstellung.